Wohnbau Prälaten Strasse – 3ter Preis

Wohnbau Prälaten Strasse

Bauherr: Wohnungsbaugenossenschaft Magdeburg-Stadtfeld eG.
Ort: Magdeburg
Wohnungen: 36
Fläche: 6620 m² BGF
Status: Wettbewerb 3. Preis
Projektpartner: ahw Ingenieure GmbH Halle / www.ahw-ing.com

Straßenbegleitend entsteht an der Grundstücksgrenze ein kompakter Baukörper. Typologisch ist dieser deutlich als Wohnbau zu lesen. Besonderer Wert wurde auf die städtebauliche Einordnung (unter Berücksichtigung des Maßstabs der umgebenden Bebauungsstruktur), das äußere Erscheinungsbild der baulichen Anlagen und die Nutzung gelegt.

Der Entwurf sieht eine Blockrandbebauung vor. Die alten Grundstücksgrenzen werden von der Rhythmik aufgenommen. Der Baukörper wird in 3 unterschiedliche Teile gegliedert. Es entsteht eine straßenbegleitende Bebauung, welche an der vorderen Grundstücksgrenze positioniert ist. Rückwärtig wird der Schonabstand zu der nachbarlichen Bebauung eingehalten. Der Trafo wird in die Fassade integriert. Straßenseitig entsteht eine klare und kompakte Wohnbautypologie. Der Baukörper wird in Sockel-, Mittel- und Dachbereich gegliedert.

Die Wohnnutzung beginnt straßenseitig bereits im 1. Obergeschoß, sodass die städtische Qualität im Straßenraum erhalten bleibt. Dadurch gelingt eine hervorragende Adressbildung im Stadtgefüge. Rückwärtig ist das Parkdeck zweigeschossig positioniert und schiebt sich hälftig unter das Wohngebäude. Auf dem Parkdeck ist öffentlicher Raum mit einem Spielplatz und Aufenthaltsräumen gegeben. Die Freifläche kann für die Bewohner direkt und für die umliegenden Bewohner über zwei diagonal positionierte Treppen erschlossen werden.

Durch die städtebauliche Gestaltung entsteht ein urbaner Raum der sich an den historischen Vorlagen orientiert, diese aber modern und mit hoher Aufenthaltsqualität gestaltet.